Plastischer Chirurg Nürnberg
Telefon +49 (0) 91 22/1 88 19-0
beautymed > Aktuelles > News - Leser

Nach Sauna: Nicht ins kalte Wasser

21-09-12 11:25
von admin
(Kommentare: 0)

gesundheit

Nach der Sauna nicht sofort ins kalte Wasser

Körper benötigt direkt nach dem Saunagang frische Luft

Regelmäßige Saunabesuche sind ideal, um Körper und Geist zu entspannen. Der Wechsel von warm zu kalt regt den Stoffwechsel an und fördert die Durchblutung. Allerdings sollte man nach dem Schwitzen nicht sofort kalt duschen oder im Kneippbecken treten, sondern zunächst frische Luft einatmen.

Für einen erholsamen Saunabesuch sollte man etwa zwei Stunden einplanen. Um die ideale Wirkung des Wechselbads zu erzielen, kühlt man im Freien nach jedem Saunagang erst die Atemwege ab. Bei einem Spaziergang atmet man ruhig ein und aus, die Muskeln bleiben in Bewegung und der Kreislauf kommt in Schwung. Jedoch darf der Körper dabei nicht auskühlen. Wer anfängt zu frösteln, riskiert eine Erkältung.

Bei der Kaltwasserdusche muss der Wasserstrahl immer zum Herzen hinlaufen – bei den Füßen beginnend und den Strahl langsam aufwärts bewegen. Ein anschließendes Fußbad erweitert die Blutgefäße und transportiert die Wärme aus dem Körperinneren an die Hautoberfläche. Gönnen Sie sich nach jedem Saunagang mindestens 15 Minuten Ruhe.

Zurück

© 2018 beautymed, Bildrechte: beautymed, shutterstock, panthermedia, docrelations