Plastischer Chirurg Nürnberg
Telefon +49 (0) 91 22/1 88 19-0
beautymed > Aktuelles > News - Leser

Gründe für eine Oberlidstraffung

21-03-17 10:28
von Anika Eichbaum
(Kommentare: 0)

ästhetische chirurgie

Das Auge ist ein sehr wichtiges Sinnesorgan für uns, es ist sozusagen unser Tor zur Welt. Nur durch unsere Augen sind wir in der Lage, Bilder zu erkennen und unsere Umwelt optisch wahrzunehmen. Auch beim Flirten spielen unsere Augen eine wichtige Rolle. Ein langer und intensiver Blickkontakt kann die Schmetterlinge im Bauch umso mehr flattern lassen – und ist manchmal wirkungsvoller als poetische Worte.

Auch das Auge verändert sich

Dem natürlichen Alterungsprozess geschuldet macht unser Auge im Lauf des Lebens verschiedene Stadien durch und verändert sich. Damit ist nicht nur die Sehkraft gemeint, sondern auch die Beschaffenheit der umgebenden Hautregion. Tränensäcke oder hängende Oberlider können (nicht nur im Laufe des Alterns, sondern auch aus Veranlagung heraus) entstehen. Man spricht von Schlupflidern, wenn das Augenlid bei geöffnetem Auge nicht oder nur teilweise sichtbar ist, da es erschlaffte Hautpartien über dem Auge verdecken.

Die ästhetische Folge: Der Gesichtsausdruck wirkt müde, traurig, abgespannt oder gelangweilt – obwohl der/die Betroffene sich eigentlich pudelwohl fühlt.

Die medizinische Folge: Das Sichtfeld kann durch hängende Lider beeinträchtigt werden. Im Laufe der Zeit ist es sogar möglich, dass die Haut des oberen Lids noch weiter erschlafft und bis an den Rand der Wimpern heranreicht. Aufgrund des Gewichts leidet das Lid dann schnell unter Ermüdung.

Hilfe gegen Schlupflider: Die Oberlidstraffung

Cremes, Massagen und Hausmittelchen wie Gurkenscheiben und selbst das Überschminken wirken nur bedingt und sehr kurzfristig gegen Schlupflider. Wer daran leidet, wünscht sich eine schnelle und effektive, dauerhafte Lösung. Diese bietet ein kleiner ästhetisch-chirurgischer Eingriff: die Oberlidstraffung.

Sie kann ambulant durchgeführt werden, denn meist reicht schon eine örtliche Betäubung aus. Vorab bestimmt der Arzt die überschüssige Haut des Schlupflids und zeichnet die geplante Schnittführung an. Danach wird das Gewebe durch einen dünnen Schnitt entlang der Lidumschlagsfalte entfernt. Falls nötig, wird das restliche Muskelgewebe gestrafft bzw. entfernt und das Fettgewebe neu organisiert.

Die Operationszeit der Lidkorrektur beträgt etwa 30-45 Minuten. Durch kleinste Schnitte entstehen nur sehr feine Narben.

Wieder frisch und frei

Durch die Oberlidstraffung wirkt die Mimik des Patienten wieder frisch, freundlich und jugendlich. Und er sieht auch wieder besser, falls die Schlupflider das Sichtfeld eingeschränkt hatten.

Weiterhin können auch Asymmetrien der Augen beglichen und eine natürliche, gleichmäßige Gesichts- bzw. Augenform hergestellt werden.

Der Heilungsverlauf nach der Operation ist in der Regel kurz. Der Patient kann schon eine Woche nach dem Eingriff wieder ohne Einschränkungen seinem Alltag nachgehen.

Oberlidstraffung in Nürnberg/Schwabach

Wenn auch Sie unter Ihrem müden Aussehen leiden oder bereits eine Sichtfeldeinschränkung haben und Ihre Oberlider straffen lassen wollen, so sind Sie in unserer Fachklinik für Ästhetische und Plastische Chirurgie in Schwabach in den besten Händen.

Gegründet wurde unsere Klinik im Jahr 2007 von Dr. med. Stephan Pfefferkorn, der seither als Ärztlicher Leiter besonderen Wert auf schonende Operationstechniken und innovative Behandlungsansätze legt.

Vereinbaren Sie gerne einen Termin bei uns!

Weitere Infos unter:
http://www.beautymedclinic.de/index.php/lidkorrektur-schlupflider.html

Zurück

© 2018 beautymed, Bildrechte: beautymed, shutterstock, panthermedia, docrelations