Telefon +49 (0) 91 22/1 88 19-0
beautymed Dr. Pfefferkorn > Leistungen > Fettabsaugung Nürnberg

Fettabsaugung

Fakten auf einen Blick

Geeignet für:
Männer und Frauen

OP-Dauer:
zirka drei Stunden

Narkose:
Vollnarkose

Klinikaufenthalt:
ein bis zwei Tage

Nachbehandlung:
keine sportlichen Aktivitäten sowie ein spezieller Büstenhalter in den ersten vier bis sechs Wochen

Erholungszeit:
zirka vier Wochen

Die Fettabsaugung ist kein Ersatz für sportliche Betätigung oder Diät. Es gibt jedoch Körperbereiche, an denen das Fett trotz strenger Diäten und intensiven Trainings einfach nicht schmelzen will. Hartnäckige Fettpolster im Hüftbereich, die den ästhetischen Gesamteindruck beeinflussen, können mit diesem Eingriff hervorragend korrigiert werden.

Mit der Fettabsaugung (Liposuktion) wird das Fettvolumen an der gewünschten Stelle reduziert. Die entfernten Fettzellen bilden sich nicht wieder nach.

In der beautymed clinic in Nürnberg wenden wir die klassische Tumeszenztechnik an. Grundlage der Technik ist eine spezielle Vorbehandlung, um die störenden Fettzellen aufzulockern. Dies geschieht mithilfe einer Flüssigkeit, die in die betroffene Körperregion eingespritzt wird. Danach kann das Fettgewebe mit sehr feinen Absaugkanülen besonders gewebeschonend und gleichmäßig entfernt werden. Bei Bedarf erfolgt der Einsatz der Vibrationsliposuktion.

Ein spezielles Problem vieler Patienten ist die Dellenbildung durch Cellulite oder nach einer falsch durchgeführten Fettabsaugung als Komplikation. 

Die Cellulite beruht im Wesentlichen auf einer Bindegewebsschwäche. Die Cellulitebehandlung beziehungsweise Dellenbeseitigung mittels Liposculpture, eventuell kombiniert mit einer Fettunterspritzung, kann hier für Abhilfe sorgen.

Die Liposuktion ist geeignet, um gezielt störende Problemzonen dauerhaft zu beseitigen. Extreme Gewichtsschwankungen nach einer Liposuktion sind zu vermeiden, da es zu Unstimmigkeiten in den Proportionen kommen kann.


Fettabsaugung Nürnberg
Fettabsaugung Nürnberg: Geeignete Zonen zur Fettabsaugung

Häufige Fragen zur Fettabsaugung

An welchen Körperstellen kann Fett abgesaugt werden?

Prinzipiell kann überschüssiges Fett an allen Körperstellen abgesaugt werden. Besonders prädestiniert und daher häufig angefragt sind jedoch Fettabsaugungen an den Hüften, Oberschenkeln, Oberarmen sowie am Bauch.

Ist es möglich, im Rahmen einer Operation gleich an mehreren Stellen Fett absaugen zu lassen?

In manchen Fällen ist eine kombinierte Fettabsaugung sogar notwendig, um ein harmonisches und ausgeglichenes Körperbild zu erreichen. Einige Patienten entscheiden sich deshalb für eine gleichzeitige Fettabsaugung an den Oberschenkeln, Bauch und an der Hüfte.

Letztendlich ist es aber immer von den Vorstellungen des Patienten und den individuellen körperlichen Gegebenheiten (also der Fettmenge, die abgesaugt werden müsste) abhängig, ob eine kombinierte Fettabsaugung durchgeführt werden kann und / oder sollte.

Bleibe ich nach einer Fettabsaugung dauerhaft schlank?

Diese Frage muss man differenziert beantworten.

Zunächst ist zu sagen, dass die Fettzellen bei einer Fettabsaugung dauerhaft zerstört und beseitigt werden. Der Körper kann also an den behandelten Körperstellen keine neuen Fettzellen mehr bilden. Insofern ist das Ergebnis der Fettabsaugung als dauerhaft zu bezeichnen.

Ein Freifahrtschein für einen ungesunden Lebensstil ist dies jedoch nicht, denn der Körper weicht bei einer zukünftigen Gewichtszunahme auf andere Regionen aus und setzt dort verstärkt Fett an. Es ist daher jedem Patienten zu raten, die Fettabsaugung auch für einen gesunden Lebenswandel zu nutzen, d.h. mehr Sport zu treiben und auf eine gesunde Ernährung zu achten.

Wie viel Fett kann abgesaugt werden?

Im Rahmen einer Sitzung zur Fettabsaugung ist eine Absaugmenge von etwa 3 bis 4 Liter vertretbar. Das Risiko für Komplikationen nimmt mit steigender Absaugmenge zu, sodass man das Absaugen einer größeren Fettmenge auf mehrere Sitzungen verteilen sollte.

Ist eine Fettabsaugung schmerzhaft?

Während des Eingriffs sind unsere Patienten im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose, sodass man von der Fettabsaugung nichts mitbekommt und erst nach dem Eingriff aufwacht. Im Vorfeld der Behandlung besprechen wir mit unseren Patienten, welche Narkoseform empfehlenswert ist.

In der Regel treten für einige Tage nach der OP muskelkaterähnliche Schmerzen auf, die man jedoch mit Schmerztabletten gut behandeln kann.

Ab bzw. bis zu welchem Alter kann eine Fettabsaugung durchgeführt werden?

Wie bei anderen Eingriffen auch sollte das Körperwachstum zum Zeitpunkt des Eingriffs bereits abgeschlossen sein. Eine Fettabsaugung ist daher ab einem Alter von etwa 18 Jahren empfehlenswert. Nach oben hin besteht keine generelle Begrenzung und es muss von Fall zu Fall entschieden werden.

Wie gefährlich ist eine Fettabsaugung?

Komplikationen können grundsätzliche bei keiner Operation gänzlich ausgeschlossen werden, auch nicht bei einer Fettabsaugung.

Wundheilungsstörungen, Blutungen oder Infektionen sind zwar prinzipiell möglich, treten jedoch nur selten auf.

Wie bei anderen Operationen auch besteht zudem die prinzipielle Gefahr einer Thrombose. Das Risiko für eine Thrombose geht dabei mit der Dauer der Bettlägerigkeit einher. Patienten, die eine längere Erholungszeit benötigen, erhalten deshalb von uns ein Medikament zur Thromboseprophylaxe.

Ist das Ergebnis der Fettabsaugung sofort nach dem Eingriff sichtbar?

Da das Fett entfernt wurde ist die veränderte Körpersilhouette bereits unmittelbar nach dem Eingriff erkennbar.

Allerdings wird das Ergebnis vorübergehend von einer Gewebeschwellung kaschiert, die wenige Tage nach der Operation aufritt und etwa vier bis sechs Wochen anhalten kann. Sehr selten kommt es zu länger anhaltenden Schwellungen als Folge einer Lymphabflussstörung. Man sieht durch die Schwellung also zunächst etwas dicker aus, als man tatsächlich ist. Um die Abheilung zu beschleunigen sollten Patienten in den ersten sechs Wochen durchgehend (außer beim Duschen) ein Kompressionsmieder tragen.

Tatsächlich dauert es rund 6 Monate, bis das Gewebe vollständig geschrumpft ist und sich die Haut wieder angelegt hat. Patienten benötigen also etwas Geduld, bis die Rückbildung abgeschlossen und das endgültige Ergebnis erreicht ist.

Mit welchen Einschränkungen muss ich nach der Fettabsaugung rechnen?

Viele Patienten sind bereits zwei bis drei Tage nach der Operation wieder arbeitsfähig und können zum gewohnten Alltag zurückkehren. Wie schon erwähnt ist jedoch bis zu sechs Wochen nach der Fettabsaugung ein Kompressionsmieder zu tragen, dass nur zum Duschen abgelegt werden sollte.

Patienten müssen also in der Regel keine besonders großen Einschränkungen in der Zeit nach der Fettabsaugung befürchten.

Muss ich nach der Fettabsaugung mit auffälligen Narben rechnen?

Nein. Um die Kanüle zur Fettabsaugung einzuführen sind lediglich winzige Schnitte nötig, die wir zudem an möglichst versteckten Stellen vornehmen. Zwar bleiben nach dem Eingriff kleinere Narben bestehen, diese sind jedoch später kaum sichtbar und beeinträchtigen das ästhetische Ergebnis nicht.

Fettabsaugung Nürnberg / Schwabach

Haben Sie Interesse an der Behandlung oder weitere Fragen? Bitte schreiben Sie uns eine Nachricht (zum Kontaktformular) oder rufen Sie uns direkt an +49 (0) 91 22/1 88 19-0. Ihr Dr. Stephan Pfefferkorn, Plastischer Chirurg Nürnberg / Schwabach.

© 2017 beautymed, Bildrechte: beautymed, shutterstock, panthermedia, docrelations